Zwischenmenschliches, 01.08.2013

Hallo, liebe Leser!

Ich habe es nun ein paar Tage sacken lassen, dass ich den Anfang einer meiner Geschichten mit euch geteilt habe, und nach wie vor ist es ein gutes Gefühl.
Ich danke für eure Meinungen und hoffe, dass ihr mir weiterhin zur Seite stehen werdet. Dabei meine ich ebenso Kritik und Anregungen wie Lob (über das ich mich natürlich sehr freue). Ich glaube, nein, ich weiß, dass mir ein Austausch mit euch sehr gut tut.
Von nun an werde ich, wenn ich es eben schaffe, sonntags die Fortsetzung der Geschichte online stellen. Ich bin sehr gespannt, wie euch die Reise gefallen wird, die wir gemeinsam einschlagen. Mir ist Lina wirklich ans Herz gewachsen und ich hoffe, dass dies auch bei euch der Fall sein wird.
Näher werde ich jedoch jetzt nicht auf die Geschichte eingehen. Ich möchte die Spannung nicht schmälern, indem ich Inhalte vorweg nehme. Lasst euch einfach überraschen!

Dafür möchte ich an dieser Stelle etwas anderes los werden.

Wie unglaublich wichtig eine Freundschaft sein kann, ist mir in meiner aktuellen Lebensphase wieder ganz besonders bewusst geworden.
Nicht, dass ich jemals auch nur eine meiner Freundschaften ernsthaft in Zweifel gezogen hätte Allerdings besteht im Alltag häufig die Gefahr, manches als selbstverständlich hinzunehmen. Eine Freundschaft, eine wahre Freundschaft, bedeutet einen gewissen Aufwand, den man jedoch gerne aufbringt, da man dafür ausreichend entschädigt wird.
Passend hierzu hat mit eine liebe Kollegin einmal ein paar weise Worte gesagt, die ich mir zu Herzen genommen habe:
„Solange die Energiebilanz stimmt, ist es eine gute Freundschaft. Steckst du jedoch viel mehr Energie hinein, als du zurück bekommst, dann macht sie dich auf Dauer kaputt.“

Und ja, sie hat Recht! Ich denke, wenn man genauer über diese Aussage nachdenkt, stellt man fest, dass ein jeder solch eine Freundschaft kennt. Ich kann stolz von mir behaupten, dass ich viele Freundschaften genieße, die dieser Definition standhalten! Und das ist mir insbesondere jetzt wieder deutlich geworden. So viel aufmunternde und aufbauende Worte, soviel Unterstützung und auch Ehrlichkeit können einen derartigen Neuanfang nahezu wie ein Kinderspiel erscheinen lassen!

Ich habe zum Beispiel eine Freundin, die quasi am anderen Ende des Landes wohnt. Uns trennen einige Fahrtstunden. Kennen gelernt haben wir uns – wenig überraschend heutzutage – über das Internet. Und dank eben jener Kommunikationsplattform teilen wir dennoch so viel im Leben, dass man diese vielen Kilometer überhaupt nicht richtig wahr nimmt – zumindest meistens. Die wenigen Male, die wir uns sehen, sind jedes Mal etwas sehr besonderes. Sie hat mir einen unglaublichen Vertrauensbeweis erwiesen und mir zu einem Netbook verholfen, damit ich zukünftig jederzeit unterwegs schreiben kann, wenn ich das möchte. Tausend Dank dafür!

Ich erfahre so viel Unterstützung. Ich wünsche mir wirklich, dass es euch ähnlich geht. Zu wissen, dass jemand an einen glaubt, ist ein tolles Gefühl. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum eine Freundschaft in irgend einer Form stets eine besondere Rolle in meinen Geschichten einnimmt. Es ist sozusagen mein ständiger Dank an euch.

Das alles, was ich tue, tue ich vor allem auch für euch. Ich möchte, dass ihr wisst, dass mir immer bewusst ist, wie wertvoll ihr für mich seid.

Hoffentlich könnt ihr die Sonne schön genießen und sitzt nicht allzu lange auf der Arbeit o.ä. fest.

So oder so, viel Spaß bei allem!

Bis bald, eure Emma

Advertisements

Hast du eine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s