Zwischenstand

Meine Lieben,

wenn ich zurückblicke auf meinen Anfang im Juli letzten Jahres, kann ich es kaum fassen, wo ich heute stehe. Ich habe in den vergangenen Monaten derart viel erreicht; das alles vor allem wegen euch! Unermüdlich seid ihr an meiner Seite, unterstützt mich, gebt mir Feedback, richtet mich auf, wenn es mir nicht so gut geht und feuert mich an, um weiter zu machen. Viele von euch wissen ja, dass ich derzeit keine allzu schöne Phase durchmache, meine Depressionen bremsen mich oftmals bei den einfachsten Dingen des Alltags aus. Doch egal was passiert, ihr seid da, ihr gebt mir Kraft – und dadurch kann ich (fast) immer schreiben.

Ein paar sehr liebe Kolleginnen, nein, Freundinnen von mir sagen immer wieder, dass sie mich um meine Energie bewundern und nennen mich „Motivatörin“. Das ehrt mich natürlich sehr, insbesondere, da ich mich oft ganz anders fühle. Doch ja, das Schreiben funktioniert, funktioniert (fast) immer, und die Flucht in meine geschriebene Welt ist dann immer wie mein Rettungsanker. Dass ich damit auch andere motivieren kann, freut mich natürlich umso mehr.

Ich möchte euch gerne einen kleinen Überblick über meinen aktuellen Stand der Dinge geben (das sortiert nicht nur eure, sondern auch meine Gedanken).

Derzeit passiert so vieles auf einmal und ich bin in einer kreativen Phase, wie ich es noch nie erlebt habe. Ich schreibe wie verrückt an verschiedenen Projekten und die Ideen in meinem Kopf werden nicht weniger. Ganz im Gegenteil, mein aktuelles Projekt, Lucy, hat sich einfach so in einen Zweiteiler verwandelt. Es hat sich mir soviel Potential eröffnet, dass es kaum in ein Buch pressen kann. Auch was mein Baby Lina angeht, wurde ich bereits gefragt, ob es eine Fortsetzung geben wird. DAS hat mich richtig gefreut, ehrlich! Sagen wir es mal so: Ausgeschlossen ist es nicht, denn auch wenn das Ende des Buches nicht unbedingt ein klassischer Cliffhanger ist, so gibt es doch noch eine ganze Menge, die aufgegriffen werden kann.

In jedem Fall kann ich euch sagen: Die Arbeit an Lina neigt sich immer mehr dem Ende. Gestern habe ich eine ganz wunderbare Korrektur erhalten, die ich bis spät in die Nacht umgesetzt habe. So viele wertvolle Anmerkungen, die mir das Gefühl gaben, meiner Lina Goldglanz einzuhauchen. Nun steht noch eine weitere Korrektur aus, die ich im Laufe der Woche erhalten sollte. Wenn diese eingearbeitet ist, werde ich Lina umformatieren und ein letztes Mal überlesen. Ich habe schon ein wundervolles Zitat, mit dem ich die Geschichte einleiten werde – welches, wissen nur meine Freundin, die es mir vorgeschlagen hat, mein Partner und ich. Ihr müsst euch bis zur Veröffentlichung gedulden! 🙂
Das Cover und der Titel stehen auch schon… ich brauche nur jemanden, der begabt genug ist, um das umzusetzen, denn ich bin, was sowas angeht, auf dem Niveau eines Kindergartenkindes – wenn überhaupt. Dann noch die Danksagung und das Impressum… oh je, es wird ernst!! Wahnsinn! 🙂

Meine Lieben, ihr könnt gespannt sein! Innerhalb der nächsten 6-8 Wochen dürfte mein Erstlingswerk veröffentlicht sein!

Dann ist da noch meine Geschichte um Sara, die ich ganz neu beim Lyx-Storyboard hochlade. So wie hier in meinem Blog geschieht dies kapitelweise, allerdings versuche ich, es meist am Anfang der Woche zu aktualisieren. So kommt es zu keinen Kollisionen mit Lina und ich bin auch ein bisschen gefordert.

Meine Arbeit an Lucy nähert sich dem Ende – also am ersten Teil. Ich bin schon beim letzten Tag angekommen, sozusagen beim Showdown, und ich denke, es sind nur noch rund 15-20 Seiten zu schreiben. Bei meinem Tempo geschieht dies in ein bis zwei Tagen. Da ich morgen Geburtstag habe, werde ich da wohl kaum etwas schreiben (naja, beschwören möchte ich es nicht 😉 ), aber ich sage einfach mal großzügig: Bis zum Ende der Woche bin ich damit fertig.
Fertig, wow. Ich bin… sprachlos bei dem Gedanken. Mein Herz fängt an zu rasen wie verrückt und es fühlt sich an wie… es tut mir sehr leid, mir fehlen die passenden Worte. Ich habe einige Monate mit dieser Geschichte verbracht und wie immer ist es ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man den allerletzten Punkt setzt. Eine Mischung aus Stolz und Erleichterung, weil es funktioniert hat, gleichzeitig ist da aber auch ein bisschen Wehmut, denn man verabschiedet sich von etwas, was einen großen Teil im Alltag eingenommen hat. Natürlich muss man das alles noch überarbeiten und ich suche ja auch fleißig nach einem Verlag… Aber dennoch.
Die Idee, die mir im Januar beim Stallmisten gekommen ist (ohne Witz), hat sich zu einem über 300 Seiten langen Buch entwickelt und ist hoffentlich alles andere als Mist! Und es folgt definitiv ein weiterer Teil…

Ihr merkt, momentan ist viel los. Neben den Verlosungen, weil ich über 1000 „Gefällt-mir“-Angaben erhalten habe, der Freude über meinen gelungenen Blogumzug und den mittlerweile schon über 40 dauerhaften Lesern (keine Ahnung, wie hoch die „Dunkelziffer“ ist, lach), schreibe ich wie eine Wahnsinnige und baue mein Lesernetzwerk aus. Ich kann fast schon sagen, dass das ein Fulltimejob ist, der mich mehrere Stunden am Tag fordert. Doch ehrlich gesagt – ich liebe es. Ich liebe jede Minute, und ich wünschte von Herzen, dass mein Leben dauerhaft so aussehen könnte. Doch erstmal muss ich überhaupt veröffentlichen, ich muss meine Depressionen in den Griff kriegen und mein Studium ab Oktober starten. Aber ich weiß eines mit Sicherheit – ich werde niemals mehr aufhören zu schreiben und ihr seid an meiner Seite, und das gibt mir so viel Kraft, wie ich es mir niemals erträumt hätte.
Danke dafür, tausend Dank!

So, das war mein Wort zum Dienstag, ein kleiner Überblick über meine aktuelle Lage und den Schreibstatus meiner Projekte. Ich hoffe, ihr werdet Lina begleiten, wenn sie das Licht der Öffentlichkeit erblickt. Vielleicht mögt ihr ja auch mal bei Lyx vorbeischauen und mir applaudieren.
Und natürlich seid ihr herzlich eingeladen, hier oder auf Facebook mit mir zu reden, mir eure Meinung oder einfach nur ein „Hallo“ zu sagen.

Ich sende euch glückliche, virtuelle Grüße und freue mich schon darauf, euch Donnerstag die neue Fortsetzung zu präsentieren!!

Liebste Grüße,
eure Emma

Advertisements

7 Gedanken zu „Zwischenstand

  1. Ich freue mich richtig das zu lesen und dann freue ich mich auch für dich 🙂 Veröffentlichung – das ist der Augenblick, den wohl jeder Autor mit Freude und einer gewissen Traurigkeit zugleich entgegensehnt.
    Und ich freue mich noch mehr für dich, dass du schon (obwohl noch unveröffentlicht) eine so große Fangemeinde hast. Wirklich. Von den 1.000 kann ich im Moment nur träumen; habe ich auch erst Mitte Dezember mit dem bloggen angefangen 🙂
    Dir folgend erwarte ich das Kommende 😉
    Liebe Grüße, Tinka

    Gefällt 2 Personen

    • Oh, liebe Tinka, danke!!! 🙂

      Ja, du hast Recht. Die Veröffentlichung… es ist, als würde der kleine, zarte Vogel flügge werden. Er muss seine eigenen Flügelchen schwingen und man kann nur zuschauen und hoffen, dass alles gut geht! Mit einer großen Portion Stolz, natürlich, aber auch mit etwas Wehmut! 🙂
      Danke, dass du dich so für mich freust! 🙂 Du bist ja ein ebenso wichtiger Teil meiner „Gemeinde“ und ich danke dir dafür!
      Ich möchte dich übrigens mal ganz dezent auf die Verlosung von mir hinweisen, an der du teilgenommen hast – bei Facebook wurden die Gewinner ausgelost 😉 Ich würde es an deiner Stelle bis Donnerstag machen! 😀

      Ich danke dir für deine Worte und hoffe natürlich auch für dich nur das Beste!

      Liebe Grüße,

      Emma

      Gefällt 1 Person

  2. Da bin ich wohl zur richtige Zeit in deinen Blog folgend hineingestolpert.
    Ich kann dir verraten, weil ich es gerade eben vor ein paar Tagen selbst erlebt habe: die Veröffentlichung eines Buches wirkt auf Körper und Geist. Und fast ein wenig schöner ist es dann, wenn man das erste gedruckte Werk in den Händen hält.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich wünsche dir sehr viele kreative Phasen, weil sie für sehr kreative Menschen recht wichtig sind. Ich muss mich einmal bei dir reinlesen. Da ich ab morgen ein sehr langes Wochenende haben werde, bis nächsten Donnerstag, so hab ich dann die Gelegenheit auch dieses zu tun :). Es steht nun definitiv auf meiner To-Do-Liste.
    Das Thema mit den Depressionen kenne ich auch zur Genüge und da bist du wirklich nicht alleine. Fühl dich in dem Sinne lieb gedrückt.
    Ihr Autoren gebt mir auch grad wieder eine Inspiration wieder eine Fan Fic schreiben zu wollen. Auch an der Stelle ein Ganz Großes Dankeschön an Dich <3.

    Ich freue mich wirklich sehr für dich, weil du uns auch mit deiner Freude ansteckst und wir uns auch gern für dich freuen 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Oh, du glaubst ja gar nicht, wie sehr mich deine Worte freuen und berühren!! Es ist soooo schön, dass ich dich mit deiner Freude anstecken kann und auch deine Lust aufs Fanfiction-Schreiben wieder angeregt habe! Schreiben ist doch eine tolle Sache! 🙂

      Ich freue mich, dass du Lust hast, dich bei mir einzulesen und bin gespannt auf dein Feedback! Hoffentlich gefällt dir, was du liest! Schön, dass du so ein langes Wochenende hast, da kannst du bestimmt toll ausspannen – das gönne ich dir von Herzen! 🙂

      Bezüglich der Depressionen hoffe ich sehr, dass du damit nicht dich auch einschließt, das wünsche ich wirklich niemandem.. ich drück dich lieb zurück! 🙂

      Und jetzt mache ich mich wieder ans Schreiben, um für mehr Nachschub zu sorgen! 🙂

      Sei lieb gegrüßt,

      Emma

      Gefällt mir

Hast du eine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s